Eine kleine, aber sehr feine BDSM-Bibliothek

Gibt es etwas (Ent-)Spannenderes, als in ein richtig gutes Buch einzutauchen? Die Welt um sich herum vergessen können, faszinierende Geschichten mitzuerleben? Bücherwürmer lieben die Welt aus Papier und Buchstaben. Bibliotheken gibt es für die verschiedensten Themen: Sachbuch, Liebe, Roman, Krimi und natürlich auch Erotik.

Eine kleine, aber sehr feine BDSM-Bibliothek

Sehen und Hören, Flüstern und Verführen, ja das kennt man in der Erotik. Was aber, wenn man es liebt, sich in Büchern und Geschichten zu verlieren, um in der eigenen Welt seine eigenen Gedanken zu einer Geschichte kreisen zu lassen?

Wenn man sich beim Lesen so wunderbar verlieren kann und auf der Suche nach erotischen Lesewelten ist, kann man bei Online-Buchhändlern nach Herzenslust stöbern. Das Angebot ist groß und sehr vielseitig. Wenn man etwas gefunden hat, muss man nur noch zugreifen und bestellen. Man kann sich das Suchen und Bestellen aber auch sparen, denn es gibt sie, die Sammler von Geschichten und Gedichten.

Erotische Geschichtensammler

Erotische Geschichten werden erzählt und aufgeschrieben. Oft sind es kleine Geschichten, schnell erzählt und ebenso schnell aufgeschrieben. Manchmal sind es aber auch die aufregenden, langen Geschichten, die fesseln und in die man eintauchen möchte, so tief und intensiv, wie einen eben nur geschriebene Worte fesseln können. Wäre es nicht schön, wenn man da auf eine Art Bibliothek zurückgreifen könnte, in der man stöbern könnte wie in einem langen Bücherregal?

Autoren wie Chris Dell beispielsweise verstehen es, die Leser immer wieder mit fantastischen SM-Geschichten verpackt in Romanen und Kurzgeschichten zu verwöhnen, eine Autorin lässt ihre Leser an der Suche nach sich selbst mit viel Herz und Scharfsinn teilhaben … Zahllose weitere SM- und BDSM-Kurzgeschichten, Romane und sogar Gedichte warten darauf, gelesen zu werden.

Phantasie und Kopfkino

Phantasie und Kopfkino

Unerfülltes Kopfkino beschäftigt viele Menschen. Hier hilft das Eintauchen in die Welt der Phantasie und die vielen Geschichten, die auf den verschiedenen Plattformen oder in Büchern gesammelt worden sind. Und ist es nicht tatsächlich so? Nicht alles, was einem im Kopf herumgeht, muss in der Realität auch umgesetzt werden. Der Kick kann auch beim Lesen kommen. Es ist spannend zu entdecken, welche Ideen im Kopf schlummern können, ohne sie gleich umsetzen zu müssen. Für alle diejenigen, die nicht gleich eine komplette Büchersammlung durchstöbern wollen und sich eher langsam an die SM- und BDSM-Geschichten herantasten möchten, gibt es sie im Internet tatsächlich, die Bibliotheken und Linksammlungen im Web.

Die kleine und sehr feine BDSM-Bibliothek

Auf der Seite der Schwarzen Rose https://www.schwarze-rose.cc/ findet ganz sicher jeder etwas. Dort erwarten den Leser nicht nur Geschichten zum Thema BDSM, auch eine feine Linksammlung entführt in die Welt der erotischen Phantasie. So findet sich hier zum Beispiel der Link zu Gentledom https://gentledom.de/home/startseite/, einer Seite mit Geschichten, einer Community und Blogbeiträgen, die schnell und kurzweilig zu durchstöbern sind. In der Lounge schließlich warten hunderte kostenfreie BDSM-Geschichten auf Ihre Entdeckung, eine Bücherecke und sogar Gedichte sind hier zu finden. Hier kann man sich tatsächlich in der Welt der Geschichten und der Phantasie verlieren. Man kann sicherlich nicht alles in der Realität ausprobieren, man kann aber Stunden hier verbringen, ohne dass es langweilig wird. Es ist einen Versuch wert!

Wem das noch nicht reicht, der probiert SeVac.com https://www.sevac.com/ aus, eine Seite mit mehr als 10.000 Geschichten, die nicht einfach nur pornografisch sind, nein sie sind zum Teil einfach nur sehr erotisch. Wie definiert sich der Unterschied zwischen erotisch und pornografisch? Nun, als erstes einmal dadurch, dass die als pornografisch eingestuften Geschichten nur einer volljährigen Leserschaft mit Altersnachweis zugänglich sind, ein Qualitätsmerkmal, das für die Betreiber dieser Geschichten-Bibliothek spricht. Doch die Grenzen zwischen Erotik und Pornografie sind sicherlich fließend … selbst ausprobieren ist die Devise. Darüber hinaus bietet sich hier die Gelegenheit, selbst Geschichten hochzuladen oder sich einem Chat anzuschließen, um über das Gelesene diskutieren zu können.

Krystan http://geschichtenderfinsternis.blogspot.com/?zx=6ea1c06780b64b55 wiederum verwöhnt den Leser mit einem Blog voller erotischer Geschichten, die teilweise sehr schön illustriert sind. Auch hier kann man sich lange und wunderbar in der Welt der Geschichten verlieren und das Kopfkino nach Herzenslust abspielen lassen.

Unser Fazit

Selbstverständlich kann man in den realen Bibliotheken in den Regalen mit hunderten von Büchern stöbern und viele Menschen tun das mit Begeisterung, denn ein Buch in der Hand sorgt bei vielen Menschen noch immer für Wohlbefinden, ganz gleich zu welchem Thema. Keine noch so große reale Bibliothek aber kann so viele Bücher und Geschichten sammeln wie Geschichten- und Roman-Bibliotheken, die online zu finden sind. Eine Alternative können hier allenfalls die Online-Buchhändler bieten, aber auch hier kann man nicht sofort lesen und in die eigenen Phantasien eintauchen.

Unser Magazin: